Gelasios von Kaisareia (4. Jh.): Rekonstruktion seiner „Kirchengeschichte“

Ziel des Projektes ist die Edition sämtlicher erhaltener Fragmente der Kirchengeschichte des Gelasios von Kaisareia (4. Jh.). Dieses Werk ist seit ca. einem Jahrhundert in der Forschung bekannt, hat aber immer wieder für Verwirrung gesorgt, weil eine Edition der Texte nicht vorliegt. Diese müssen aus spätantiken und mittelalterlichen Quellenschriften rekonstruiert werden. Die Relevanz des Werkes ergibt sich zum einen aus seinem Inhalt: es handelt sich um eine wichtige Quelle für die Regierungszeit Konstantins (und der Zeit direkt danach). Zum anderen aus seiner Stellung in der Literaturgeschichte: es ist die älteste Fortsetzung der Kirchengeschichte des Euseb von Kaisareia.

Das Projekt wird bearbeitet von Nicholas Marinides und Jonathan Stutz.
Weitere Informationen finden Sie auf der Forschungsdatenbank der Universität Basel.