Literatur zur Geschichte der Bibliothek und ihrer Bestände

Grundlegend zur Bibliotheksgeschichte sind die Ausführungen von Ernst Staehelin 1947 (S. 124-128, s. auch S. 141 und S. 194) und Andreas Urs Sommer 1997 (bes. S. 25-30). Eine umfassende Geschichte des Bestandes (bibliographische Beschreibung mit exemplarspezifischen Eigenschaften, Sammlungsgeschichte) ist ein Desiderat.

Die folgende Zusammenstellung führt ohne Anspruch auf Vollständigkeit Publikationen auf, die wesentlich auf Beständen der Bibliothek fussen. Hinweise auf Weiteres sind willkommen.

  • Gäbler, Ulrich, Eine Basler Dedikation von 1632. Stadtpfarrer Theodor Zwinger widmet Stadtarzt Matthias Harscher eine Plato-Ausgabe, in: Festschrift für Martin Anton Schmidt zum 90. Geburtstag am 20. Juli 2009. Sonderheft ThZ 65 (2009), S. 147–153.
  • Ginsburger, Moses, Die Juden in Basel, in: Basler Zeitschrift 8 (1909), S. 315-436 (S. 430 und 435f. über die beiden jüdischen Grabsteine im Besitz des Instituts).
  • Meier-Vetter, Verena (Hg.), Simon Grynaeus. Tagebuch einer Reise von Basel nach Frankreich 1749, Basel 2006.
  • Riggenbach, Rudolf, Die Stifterbildnisse des Frey-Grynaeischen Instituts, in: Freiwillige Basler Denkmalpflege 23 (1938), S. 17-30.
  • Sommer, Andreas Urs, Zur Vernünftigkeit von reformierter Orthodoxie. Das Frey-Grynaeische Institut in Basel, in: Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde, Bd. 98 (1998), S. 67-82.
  • Staehelin, Ernst, Die biblischen Vorlesungen Theodor Biblianders in einer Abschrift seines Bruders Heinrich Bibliander, in: Zwingliana 7 (1942), S. 522-526 (Artikel online). 
  • Staehelin, Ernst, Die Lehr- und Wanderjahre des Amandus Polanus von Polansdorf, in: Basler Zeitschrift 44 (1945), S. 37-77.
  • Staehelin, Ernst, Kirchlich-menschliche Beziehungen im Zeitalter der Orthodoxie und des beginnenden Pietismus nach den Stammbüchern des Frey-Grynaeischen Institutes in Basel, in: Archiv für Reformationsgeschichte 37 (1940), S. 289-304 und 38 (1941), S. 133-150.